Montag, 14. Oktober 2013

Dresdner Teller

Das wird jetzt auch mal wieder Zeit, ich habe hier im September nichts von mir hören lassen und ehrlich gesagt habe ich auch mit mir gerungen meinen Blog ganz zu schließen. Dann wollte ich mich mal melden und eine Blogpause ankündigen aber auch das wollte mir nicht von der Hand. Ich war nicht untätig in der Zeit, ich habe gebastelt, genäht und viel geflickt und repariert. Außerdem verbringe ich viel Zeit auf der Suche nach Anleitungen, Anregungen und Ideen am Computer... zu viel Zeit! Und Ideen sollte man ja selber haben. Mein Näh- und Bastelzimmer platzt aus allen Nähten, so dass ich da eine Veränderung plane. Ich ziehe mit meinen Sachen in ein größeres Zimmer. Eine weitere Veränderung steht Anfang nächsten Jahres an. Hier habt hier ja schon öfter von meinen Bastelaktivitäten gesehen. Im Januar habe ich vor das Gewerbsmäßig weiter zu verfolgen und zwar über Stampin up wo ich ja schon "Demonstratorin" bin, jedoch bisher nur zu meinem Vergnügen. Also werde ich bald Sammelbestellungen, Workshops und Stempelpartys ausrichten. Vielleicht auch schönes Genähtes bei Davanda und auf Märkten verkaufen. Ich werde dabei durch meinen Mann  unterstützt. Ich freue mich darauf, diese Pläne umzusetzen.
Aber nun zu meinem ersten Dresdner Teller, bei Stampin up habe ich im Ausverkauf diese Bigz Stanze für die Big Shot gesehen. Hiermit kann man millimetergenau zuschneiden und zwar indem man es durch die Big Shot kurbelt. Ich habe immer vier Lagen auf einmal gestanzt.




Der Rohling

Die Vorderseite 
Die Rückseite kann ich euch jetzt leider nicht mehr zeigen weil das mit dem Hochladen nicht mehr klappt.
Dieses Teil ist jedenfalls ein Deckchen geworden und mit einer Lage Mollton gefüllt. Die Rückseite ist mit einem passenden Stoff gefüttert und das Ganze mit der Maschine gequiltet.
Die Stoffe sind übrigens auch von Stampin up aus dem Ausverkauf.
Ich wünsche euch einen schönen Abend
Cornelia

Kommentare:

  1. Ich wusste gar nicht, das ein Deckchen "Desdner Teller" heißt. Wieder was dazu gelernt.
    Der Dresdner Teller gefällt mir sehr gut.
    Ich drück dir die Daumen, das dein Gewerbe gut anläuft und du Erfolg hast.
    Sammelbestellungen sind ja immer sehr gefragt. Stellst du sie auf deinen Blog ein?
    Oder wie findet man deine Sammelbestellungen?
    LG Brit

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Brit, danke für deine guten Wünsche. Dresdner Teller nennt man genau diesen Patchworkblock.
    Wenn es so weit ist, dass ich Sammelbestellungen anbiete, werde ich es entweder auf meinem Blog ankündigen.
    LG Cornelia

    AntwortenLöschen