Samstag, 22. September 2012

Stoffdruck

Zur Zeit meine Lieblingsbeschäftigung. Und da mein Nähzimmer aus allen Nähten platzt, bin ich mit meinen Drucksachen eine Etage höher gezogen. Unterm Dach ist es hell und ich habe eine große Arbeitsfläche und Platz für meine bedruckten Stoffe zum trocknen.







 Mein Arbeitsplatz











 Hier trocknen gerade meine frisch bedruckten Lavendelsäckchen.







 Meine Modeln















Die Farbe wird mit einem Schwamm aufs Model aufgetragen und dann auf den Stoff gedruckt.






 





Sollen einige Details ausgemalt werden,geschieht das mit einem Zahnstocher.
Mit einem Pinsel würde man das nicht sauber hinbekommen.








Einige zum Einsatz gekommenen  Modeln.




Nachdem alles fixiert, genäht, gestärkt, gefüllt und mit Bändern zugebunden wurde, sehen die Säckchen so aus.

Die Bänder sind übrigens auch aus dem gleichen Stoff wie die Beutel. Immer mit der entsprechenden Farbe versehen und zu Bändern genäht.
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                 
Ich wünsche euch ein schönes Wochenende :)
Cornelia
                                                                         

Sonntag, 16. September 2012

Kennt ihr die notorische Selbermacherin

von machwerk ? Von ihr habe ich die tolle Anleitung für diese Kladde. Vielen Dank dafür.



Ich habe sie aus alten Stoffen, zum Teil handgewebt, genäht. In ihrer Anleitung beschreibt "machwerk" auch wie sie die Einschiebehefte macht. Einfach DIN A5 Papier mittig aufeinander nähen. Ich habe das Papier auf ein Stück Tonkarton genäht und den noch etwas verziert. Karton und Verzierung habe sind mit dem Plotter geschnitten. Würde ich von Hand nicht so sauber hinkriegen.


Oben auf dem Deckel habe ich etwas Spitze angebracht.


.

 Innen sind noch zwei Täschchen angebracht.



 einen schönen Sonntag wünsche ich euch.
Cornelia

Donnerstag, 13. September 2012

Eine Bluse aus der neuen Ottobre Woman Herbst / Winter 2012

"Misty Monday" heißt sie, warum auch immer. Jedenfalls gefällt mir die Passform und ich mag die Zierfalten im Vorderteil und in den Ärmelkanten. Im Schnitt sind auch Taillenabnäher eingezeichnet die man aber getrost weg lassen kann wenn man es etwas legerer mag, so wie ich.



Die Gesamtlänge habe ich um 2cm verlängert, die Ärmel in 3/4 Länge gelassen. Der Flanellstoff ist schon etwas älter und ich habe ihn in einem Patchworkladen gefunden. Er lag ganz hinten im letzten Regal versteckt.


Die Ärmelabschlüsse sind in Falten gelegt und auf dem letzten Foto ist mein Emblem zu sehen.


Noch einen schönen Tag
Cornelia

Mittwoch, 5. September 2012

Heute zeige ich euch

noch ein Teil das mit Transferfolie bearbeitet wurde.  Eine Tasche nach einem Schnitt der schon gut erprobt ist.
Das mit der Transferfolie habe ich hier schon mal gezeigt.





Auf diesem Bild sieht man die Spitze noch besser, die ich auch auf die Träger genäht habe.

Eigentlich würde ich das Bild, genau in DIN A4 auf den Stoff bügeln. Da ich aber vergessen habe es vor dem Drucken zu spiegeln, wäre die Schrift Spiegelverkehrt auf die Tasche gekommen. Das wollte ich nicht , ich habe sie dann einfach abgeschnitten. Ist nicht ideal, gebe ich zu. Nächstes Mal denke ich hoffentlich dran.
Schöne Grüße
Cornelia