Dienstag, 24. April 2012

Mystery

Ich bin wieder dabei nach einer ganz langen Pause und nach dem ich all die schönen Tops bei Mystery Happening gesehen habe.
Nach stundenlangem Stoff schnippeln und zusammen nähen ist meine 4. Etappe fertig geworden.


Ich bin ziemlich stolz drauf und werde auf jeden Fall weiter machen!
Ich wünsche euch einen schönen Abend und die anderen Tops könnt ihr hier sehen.

Sonntag, 22. April 2012

Lieblingsapfelkuchen






Teig kneten,













aufs Backblech legen,
















die Hälfte vom Teig hauchdünn ausrollen und Äpfel schneiden,














auf den Teig verteilen und von der zweiten Hälfte ein Gitter formen und drüber legen. Dann mit Zimt und Zucker bestreuen.




Backen und genießen!






Einen schönen Sonntag Euch allen!

Freitag, 20. April 2012

Shelly

Ja, der Stoff ist gewagt. Ich dachte mir "probiers halt mal"  So ganz zufrieden bin ich mit der Farbe und mit dem Schnitt Shelly von Farbenmix  nicht.


Die Armausschnitte sitzen nicht gut bei mir. Vielleicht liegt es daran, dass Vorder- und Rückenteil gleich geschnitten sind. Außerdem ist die Armkugel auch vorne und hinten gleich. Das scheint mir ungünstig zu sein. Der Kragen gefällt mir gut, den werde ich zum Herbst wohl noch mal mit einem anderen Schnittmuster kombinieren. So werde ich das Shirt nicht tragen, was nicht weiter schlimm ist denn ich habe schon eine Abnehmerin gefunden. Da freut sich meine Tochter drüber.

Ich hatte dann noch Lust auf etwas erprobtes. Bei diesem Stoff wollte ich nichts riskieren, deshalb habe ich mich für einen Schnitt entschieden den ich schon X mal, immer mit kleinen Veränderungen,  für mich genommen habe. Er stammt aus irgendeiner Ottobre Woman und gelingt immer.



Am Halsbündchen ein kleiner Hingucker!


Ich wünsche euch ein schönes Wochenende mit viel Sonne!!!

Mittwoch, 18. April 2012

Mir war nach Veränderung. Manchmal räume ich dann in meinem Nähzimmer herum oder ich wühle im Garten. Weil ich aber heute zu bequem bin für große Aktionen habe ich mich dann vor den PC gesetzt und an meinen Blog gebastelt. Seit gut einem Jahr hat er sein Aussehen nicht verändert und wirkte auf mich schon etwas angestaubt. Jetzt ist es besser - finde ich wenigsten. Ich hoffe ihr auch.
Genäht habe ich dann auch noch, ein Shirt. Das zeige ich euch morgen.
Euch noch einen schönen Abend
Cornelia

Dienstag, 17. April 2012

Ordnerverhüllung 2. Teil

Jetzt geht es ans Nähen. Die Buchklappen rechts und links werden je zweimal 1cm umgeklappt (Saum) und gesteppt.


Dann werden die seitlichen Klappen Rechts auf Rechts gelegt.  Die rechte Seite des Stoffes liegt innen und der Saum oben.


 2cm vom Rand oben und unten wird gesteppt und versäubert.


Das sieht dann so aus:


Die Klappen wenden. Jetzt werden die Säume oben und unten genäht.




Die Säume oben und unten 2cm umklappen.
 

Dann wie auf dem Foto gezeigt, am oberen und unteren Saum rechts und links,  je 1cm weit einschneiden.


Jetzt die Säume oben und unten  2x 1cm umlegen und steppen.  Alles bügeln  und dem Ordner sein neues Kleid anziehen.


 So sieht die fertige Verhüllung aus. Und weil es so schön war folgt noch eine hinterher:


Beide Buchrücken:


Noch eine Sache zur Stoffauswahl, ich habe einen nicht dehnbaren Stoff genommen. Wenn ihr einen Dehnbaren nimmt wird der schlabberig sitzen. Da müsstet ihr die Größe anpassen.
Ich hoffe die Anleitung ist einigemaßen verständlich und nachvollziehbar. Wenn ihr Fragen habt, stellt sie in den Kommentaren. Ich werde versuchen sie dann zu beantworten.
Ich wünsche euch viel Spaß beim nacharbeiten.

Montag, 16. April 2012

Ordnerverhüllung selber machen 1.Teil

Manchmal kommt es vor, dass ich irgendwelche Werbeordner habe, die ich gut gebrauchen kann aber so mit der Werbung nicht in meinem Regal stehen haben möchte. Dazu habe ich mir überlegt Stoffhüllen dafür zu nähen. Wie ich das mache zeige ich euch hier.

Zunächst sucht ihr euch einen Stoff aus. Ich habe einen schlichten, weißen Baumwollstoff genommen weil ich ihn selbst bedrucken möchte, was ich euch ebenfalls hier zeigen werde.
Zuerst wird Maß genommen, dazu den Ordner aufgeklappt auf den Stoff legen.



  Unten 2 cm zugeben und mit Schneiderkreide anzeichnen.



An den Seiten 12 cm zugeben und anzeichnen. Dann das Stoffstück ausschneiden.



Als nächstes plane ich den Druck. Dazu Bügel ich die Knickstellen in den Stoff, so dass Buchrücken und die seitlichen Klappen zu erkennen sind.






An der Stelle wo später die Beschriftung gedruckt werden soll decke ich den Stoff mit Papier oder wie hier, weil ich es gerade zur Hand hatte, mit einer Karteikarte ab. Um ein verrutschen zu vermeiden befestige ich sie mit doppelseitigem Klebeband.
 


Jetzt kann der Stoff bedruckt werden.


Über die Karte wird einfach das Muster weiter gedruckt.


Das sieht dann so aus.


Und wenn die Karte dann entfernt wird, so. Auf diesem Bild seht ihr auch, dass ich oben und unten Papier angelegt habe um saubere Abschlüsse zu bekommen.


 An der freie Stelle Drucke ich jetzt die Beschriftung, ebenso am Buchrücken.


So sieht der fertig bedruckte Stoff  aus. Es ist ziemlich wichtig ihn gut durchtrocknen zu lassen bevor er mit dem Bügeleisen fixiert wird. Am besten über Nacht, denn sonst kann es zu hässlichen Schmierereien kommen.
Morgen zeige ich euch die Fertigstellung der Ordnerhülle.

Samstag, 7. April 2012

Zwei der neuen Stoffe

sind zu einem Osteroutfit fürs Enkelkind verarbeitet worden. Auf Grund der Temperaturen hier bei uns im Norden der Republik werden Hawaiihemd und Bermudashorts wohl nicht ausgeführt werden.























Ich wünsche euch allen schöne Ostertage!

Sonntag, 1. April 2012

Neulich, als ich mit dem Rad unterwegs war, habe ich in unserer Nähe (10 km) ein zuckersüßen Kreativshop gefunden. Ganz versteckt in der Walacheien und ganz abseits. Die Inhaberin war im Garten mit Hunden und Katzen. Als ich fragte ob geöffnet sei, sagte sie " hier ist auf wenn jemand kommt". Und dann hat sie auf gemacht. Drinnen, in einem alten schön zurecht gemachten Bauernhaus, gibt es allerlei Bastelsachen. Oben ist ein Raum für Workshops: Malen und Patchwork. Und das Schönste, viele wunderschöne Patchworkstoffe zu kaufen. Da konnte ich natürlich ohne nicht wieder raus gehen.




Dass es in meiner Reichweite liegt und fast ständig verfügbar ist, birgt natürlich einige Gefahren in sich.
Noch nen schönen1. April euch
Cornelia